Jederzeit einen
Ausflug wert.

Der Flugplatz Lützellinden ist ein Start und Landeplatz mit der vielleicht schönsten Aussicht im Lande. Auf einer Anhöhe zwischen Gießen und Wetzlar gelegen, entwickelt sich der Platz zunehmend zu einem beliebten Ausflugsziel. Flugbegeisterte Zuschauer sind ebenso willkommen wie Piloten, Fallschirmspringer, Rundfluggäste, oder Restaurantbesucher. Genießen Sie die Kombination aus erholsamer Natur, einzigartiger Fernsicht, aufregendem Flugsport und leckerer Gastronomie.

MEHR
INFOS

ACHTUNG: Ab sofort auch Start- und Landeerlaubnis für alle platzfremden Ultraleichtflugzeuge!

Flugplatz Lützellinden (EDFL)

Möchten Sie zu einem Rundflug abheben, einen Tandemsprung erleben, oder entspannt zuschauen und leckere Speisen genießen? Am Flugplatz können Sie Ihrem Alltag einen Moment entweichen. Für Gast-Piloten bieten sich in naher Umgebung zahlreiche exklusive Angebote. Weitere Informationen unter Angebote >

FLieger-
CLUBS

FLieger-
CLUBS

Zwei Fliegerclubs

Am Flugplatz finden Sie den Aero-Club Lützellinden und die Skyline Flugschule Gießen. Die Kontaktdaten finden Sie hier auf der Seite …

mehr Infos

Tandem-
sprünge

Tandem-
ssprünge

Pullout Skydive

Der Fallschirmsprung deines Lebens! Adrenalin pur: Lass dich vom Tandemsprung mit dem atemberaubenden Gefühl des freien Falls aus 4.000 Meter Höhe begeistern!

mehr Infos
LittleLueli_Lecker_Essen

lecker
essen

lecker
essen

Flugplatz Restaurant

Eine schöne Zeit mit Freunden erleben. Mitten in der Natur, direkt am fliegerischen Geschehen und mit super Fernsicht. Genießen Sie leckere Speisen und Getränke.

mehr Infos

PullOut Skydive, das Fallschirmsprungzentrum in Mittelhessen, spendet 500 Euro zur Anschaffung von neuem Spielzeug für abgebrannten Kindergarten in Heuchelheim

05.11.2019
Am Pfingstsonntag diesen Jahres stand der Heuchelheimer Kindergarten plötzlich in Flammen. Zwei 17jährige Jugendliche hatten den Brand gegen 15.00 Uhr verursacht. Das Gebäude der Kita „Rappelkiste” brannte trotz eines Großaufgebots an Feuerwehrkräften aus der gesamten Region völlig aus. Der aufsteigende Rauch war weithin sichtbar, auch für die Fallschirmspringer von Pullout in Lützellinden, welche die Rauchfahne im Steigflug beobachten konnten. „Wir fragten uns was dort in Heuchelheim passiert sein könnte. Die Rauchentwicklung war heftig, wir vermuteten einen Großbrand, wussten aber noch nicht was dort brannte” so der Pilot der Absetzmaschine. „Auch unsere Tandemgäste wollten wissen, was da los ist”, so Ralf Becker und Andreas Brandt, die Betreiber des Fallschirmsprungzentrums in Mittelhessen. Springer aus Heuchelheim sowie Eilnachrichten aus dem Internet konnten Auskunft geben. Bald war klar, dass 150 Kinder innerhalb weniger Stunden ihren Kindergarten verloren hatten. Es entstand die Idee, die Kita mit einer Spendenaktion zu unterstützen. Durch die Beiträge von Tandemgästen und den Inhabern von PullOut kam bis zum Ende der Sprungsaison eine Summe von 500,- EUR zusammen, die nun an die Gemeinde Heuchelheim überwiesen wurde.
Der Vorsitzende des Fördervereins Heuchelheimer Kindergärten, Helmut Fricke, ist dankbar für alle Spender und bittet darum die Kita „Rappelkiste” auch weiterhin zu unterstützen. Die verbrannten Spielgeräte und Spielsachen, sollen mit Spendengeldern wieder angeschafft werden. Spender erhalten vom Förderverein eine Quittung. Konten: Volksbank Heuchelheim, IBAN DE07 5136 1021 0000 2248 80, oder Sparkasse Gießen, IBAN DE23 5135 0025 0205 0173 63.

16.05.2019
Das fünfsitzige elektrische Flugtaxi Lilium Jet hat in Oberpfaffenhofen bei München seinen Jungfernflug erfolgreich absolviert. Firmengründer Daniel Wiegand sagte der Deutschen Presse-Agentur, der anderthalb Tonnen schwere Prototyp sei senkrecht gestartet und auf der Stelle geschwebt.
Link zum original Artikel im „Manager Magazin” >>

12.03.2019
Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) wird der Dübendorfer Ju-Air die Genehmigung für kommerzielle Passagierflüge entziehen. Die Ju-Air darf aber unter Auflagen weiterhin ihre Vereinsmitglieder im privaten Rahmen befördern.
Link zum original Artikel in „Flug Revue” >>

04.03.2019
Am Nachmittag des 26. Februar hob Frank Parker zum Erstflug der weltweit neusten Bell P-39 Airacobra. Der Mittelmotor-Jäger mit der Kennung ZK-COB, der seit 19 Jahren restauriert wurde, gehört den amerikanischen Sammler Jerry Yagen.
Link zum original Artikel in „Flug Revue” >>

Berliner Rosinenbomber fliegt nie mehr …

25.02.2019
Der Förderverein Rosinenbomber e.V. teilte mit, er müsse das Projekt einer Restaurierung des historischen Flugzeugs aufgeben. Die Reparaturkosten und -dauer seien wegen verschärfter Regeln unkalkulierbar geworden.
Link zum original Artikel in „Flug Revue” >>

Flugplatz-Restaurant wieder geöffnet, mit neuem Team und deutsch-italienischer Küche.

06.12.2018
Ab sofort ist das Flugplatzrestaurant in Lützellinden wieder geöffnet. Unter neuer Leitung von Angelo Zeolla werden italienisch-deutsche Speisen und Getränke gereicht. Herzlich willkommen:
Link zur Webseite von “Angelos Fly” >>

Die Junkers Flugzeugwerke AG hat mit der Serienfertigung der legendären Junkers F 13 begonnen.

23.04.2018
Klassiker der Luftfahrt. Junkers Flugzeugwerke AG CEO Dieter Morszeck hat am 19. April 2018 auf der AERO in Friedrichshafen bekannt gegeben, dass der Bau weiterer F 13 bereits in vollem Gang ist. Die Nummer zwei und drei werden in den nächsten 20 Monaten fertiggestellt. Stückpreis 2,5 Millionen Euro.
Link zum original Artikel in „Klassiker der Luftfahrt” >>

Neuer Segelflug-Höhenweltrekord durch “Perlan 2”

05.09.2017
Das mit einer Druckluftkkabine versehene Rekord-Segelflugzeug Perlan 2 ist über den argentinischen Anden auf die Rekordhöhe von 52.172 Fuß gestiegen. Die beiden Pinoniere Jim Payne und Morgan Sandercock steuerten den Doppelsitzer im Wellenaufwind auf die bisher für Segelflieger unerreichbare Höhe und gewannen dabei neue Erkenntnissse für die Luftfahrt…
Link zum Originalartikel >>

Zwei historische T6 besuchen den Flugplatz Lützellinden im August 2017

26.08.2017
Die T6 wurde von den USA während des zweiten Weltkrieges als einmotoriges Trainingsflugzeug zur Ausbildung von Jagdpiloten genutzt. Als eines der am häufigsten hergestellten Flugzeuge der Welt diente der Tiefdecker in verschiedenen Staaten als leichter Jagdbomber. Heute ist dieser Flugzeugtyp häufig auf Flugshows zu sehen. Oder während eines Überraschungsbesuchs bei uns in Lützellinden…
Bilder und Infos >>

Erster F-Schlepp mit Elektro-Power

29.03.2017, aerokurier
Die Extra 330LE machte bereits Mitte 2016 als erstes High-Performance-Kunstflugzeug mit Elektroantrieb auf sich aufmerksam. Nun haben Extra-Aircraft und Siemens erneut Luftfahrtgeschichte geschrieben und den ersten F-Schlepp hinter einem Elektroflugzeug realisiert …
Original-Artikel >>